Ein Kredit für alleinerziehende Mütter

Alleinerziehende Mütter haben es bei einer klassischen Bank mitunter schwer, einen Kredit zu bekommen. Dies ist vor allem dann schwierig, wenn die Frau aufgrund der Kindererziehung kein Einkommen hat oder für einen geringen Verdienst halbtags arbeitet. Grundsätzlich gelten für alleinerziehende Mütter die gleichen Kriterien wie für alle anderen Kunden, die einen Kredit aufnehmen möchten.

Eine klassische Bank berechnet, ob der Kredit über den gewünschten Zeitraum bedient werden kann. Dazu wird eine Berechnung aufgestellt, bei der Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt werden. Da alleinerziehende Mütter alle Lebenshaltungskosten für sich und Ihren Nachwuchs selbst tragen müssen, geht die Rechnung für die Banken oftmals nicht auf. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn mehrere Kinder im Haushalt leben und nur ein geringes Einkommen vorhanden ist. Obwohl Unterhalt und Kindergeld beim verfügbaren Einkommen mitzählen, reicht es oftmals nicht einmal für einen Kleinkredit. Wird dringend Geld benötigt und besteht keine Möglichkeit haben, innerhalb der Familie oder des Freundeskreises Geld zu leihen, gibt es einige Alternativen, die auch alleinerziehende Mütter beanspruchen können.

Klassischer Bankkredit für alleinerziehende Mütter

Der erste Weg sollte trotz der geringen Aussichten ein Antrag auf einen klassischen Bankkredit sein. Bankkredite sind aufgrund der niedrigen Zinsen günstig zu bekommen. Die monatlichen Raten sind bei Kleinkrediten nicht so hoch, weil die Zinsen nicht mehr wie früher einen großen Anteil der Finanzierung ausmachen. Wird der Bankkredit aufgrund der Einkommenslage abgelehnt, kann vielleicht ein Bürge aushelfen. Mitunter gibt es in der Familie oder im Freundeskreis jemanden, der eine positive Bonität hat und den Kreditvertrag mit unterschreibt. Bei mehreren Kreditnehmern geht die Bank ein nicht so großes Risiko ein und ist oftmals eher bereit, auch einer alleinerziehenden Mutter einen Bankkredit zu gewähren.

Kredit aufnehmen bei privaten Geldgebern

Werden im Familien- oder Freundeskreis keine privaten Geldgeber gefunden, kann es die alleinerziehende Mutter mit einem Antrag auf einen Kredit von privat im Internet versuchen. Die Anbieter vermitteln zwischen privaten Geldgebern und Kunden, die einen Kreditwunsch haben, der von einer klassischen Bank abgelehnt wurde. In Zeiten niedriger Zinsen entscheiden sich private Geldgeber mitunter dafür, Geld, das sie in der nächsten Zeit nicht benötigen, als Privatkredit zu verleihen. Kreditgeber und Kreditnehmer schließen dafür einen rechtsverbindlichen Kreditvertrag. In diesem Kreditvertrag werden Laufzeit, Raten und Zinsen festgehalten. Für alleinerziehende Mütter ist die Kreditaufnahme bei einem privaten Geldgeber eine sehr gute Alternative zur klassischen Bank. Einige Voraussetzungen müssen aber dennoch erfüllt werden:

  • keine negativen Schufaeinträge
  • kein Eintrag im Schuldnerverzeichnis
  • monatliches Einkommen von mindestens 800 EUR

Zum monatlichen Einkommen zählen auch das Kindergeld und der Unterhalt vom Vater.
Es kommt ein rechtsverbindliches Geldgeschäft zustande, sodass der Kreditgeber die Sicherheit hat, sein Geld wiederzubekommen. Private Kredite sind beliebt, weil beide Seiten davon profitieren. Der Kreditgeber bekommt höhere Zinsen und der Kreditnehmer kann auch dann einen Kredit in Anspruch nehmen, wenn er von einer klassischen Bank abgelehnt wurde.

Vorsicht bei Krediten ohne Schufa

Im Internet werben Kreditvermittler mit schufafreien Krediten. Dabei handelt es sich häufig um Angebote ausländischer Banken, die von der nur in Deutschland üblichen Schufa-Abfrage nicht betroffen sind. Alleinerziehende Mütter sollten auf die Aufnahme eines schufafreien Kredits verzichten und nach anderen Alternativen suchen. Oftmals gehen diese Angebote mit dem Abschluss einer Versicherung einher oder es werden finanzielle Vorausleistungen gefordert. Sollte es wirklich zu einem Kreditabschluss kommen, übersteigen die Kosten den marktüblichen Zinssatz um ein Vielfaches.

Fazit:

Alleinerziehende Mütter ohne Einkommen oder mit einem geringen Verdienst haben es schwer, bei einer klassischen Bank einen Kredit zu bekommen. Wenn kein Freund oder Familienmitglied bereit ist, für die Aufnahme des Kredites zu bürgen, ist ein Darlehen von einem privaten Kreditgeber eine gute Alternative. Alleinerziehende Mütter sollten mit der Aufnahme von schufafreien Krediten vorsichtig sein, denn oft sind diese Kreditmodelle mit hohen Zinsen oder Vorkosten belastet.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.