Die Kfz-Versicherung

Als Kfz-Versicherung, auch Autoversicherung genannt, werden in den meisten Fällen die Kfz-Haftpflicht- sowie die Kfz-Kaskoversicherung bezeichnet. Die Kfz-Haftpflicht ist eine Pflichtversicherung, die Kasko eine freiwillige Versicherung zum Schutz des eigenen Fahrzeuges. Sofern beide Versicherungen zusammen als eine Kfz-Versicherung abgeschlossen werden, geschieht das bei ein und demselben Anbieter. Die zwei Autoversicherungen werden unter einer Versicherungsnummer geführt, in dem Versicherungsschein jedoch als zwei separate Versicherungen ausgewiesen.

Wovor schützt die Kfz-Versicherung?

Die Kfz-Haftpflichtversicherung schützt vor Ansprüchen Dritter infolge eines vom Fahrzeughalter verursachten oder verschuldeten Verkehrsunfalles. Nach § 823 BGB, des Bürgerlichen Gesetzbuches muss der Schädiger dem Geschädigten den Schaden ersetzen. Der gliedert sich in den Personen-, den Sach- sowie in den Vermögensschaden. Der Gesetzgeber hat eine untere Grenze für die Kfz-Haftpflichtversicherung festgelegt. Die kann über-, aber nicht unterschritten werden.

Unterschied Teilkasko- und Vollkaskoversicherung

Die Kfz-Kaskoversicherung ist der Schutz für das eigene Fahrzeug des Kfz-Halters. Sie ist in die Teil- und in die Vollkaskoversicherung unterteilt. Die Teilkaskoversicherung ersetzt Schäden, die von außen auf das Fahrzeug einwirken. Zu denen gehören Brand & Explosion, Glasbruch, Diebstahl, Hagel, Blitzschlag sowie Schmorschäden. Diese Schäden treten ohne das Hinzutun des Fahrzeughalters auf. Die Vollkaskoversicherung beinhaltet die Teilkasko und versichert darüber hinaus sämtliche selbstverschuldete Unfallschäden des Kfz-Halters sowie Vandalismus und mutwillige Beschädigung durch Dritte.

Wechsel der Kfz-Versicherung

Der Kfz-Versicherungsvertrag ist üblicherweise ein Jahresvertrag. Er ist meistens dem Kalenderjahr angepasst und kann mit einer Monatsfrist, also per 30.11. zum 31.12. fristgerecht, gekündigt werden. Das gängige Sonderkündigungsrecht ist die Beitragserhöhung zum Jahreswechsel. In jedem der beiden Fälle kann eine neue Kfz-Versicherung online abgeschlossen werden. Eine wertvolle Hilfe ist ein Vergleichsportal zum Wechseln der Kfz-Versicherung. Dort kann mit wenigen Klicks der passende neue Anbieter herausgesucht werden.

Zeitgleich mit dem Abschluss einer Kfz-Versicherung wird die bestehende Autoversicherung form- und fristgerecht gekündigt. Das heißt, per Briefpost mit handschriftlicher Unterschrift und bestenfalls per Einschreiben als Nachweis darüber, dass der Versicherer die Kündigung erhalten hat. Im Zweifelsfall ist der Versicherte beweispflichtig.

Tipps und was ist zu beachten?

Entscheidend ist, dass keine Versicherungslücke entsteht. Der neue Versicherer stellt für den vorläufigen Versicherungsschutz eine elektronische Versicherungsbestätigung, die eVB-Nummer aus. Bestehende Schadensfreiheitsrabatte in der Kfz-Versicherung mit Haftpflicht und Kasko werden nahtlos von der neuen Autoversicherung übernommen. Es gibt einige nützliche Versicherungen rund um das Kfz, über die es sich lohnt nachzudenken. Auf einem Vergleichsportal kann das beste Angebot herausgesucht oder ein bestehender Anbieter gewechselt werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Versicherungen. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Responses to Die Kfz-Versicherung

  1. Lara sagt:

    Bisher habe ich nur positive Erfahrungen mit diversen Vergleichsportalen gemacht. Nicht nur was Kfz-Versicherungen angeht, sondern auch Stromtarife können so wunderbar miteinander verglichen werden.

  2. Gute Erklärung !
    Vor allem der Unterschied zwischen den Kasko-Arten gefällt mir .

    VG, Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.